Solartechnik passt optimal ergänzend dazu

 

Eine Solaranlage ist die sinnvolle Nutzung einer unerschöpflichen Energiequelle. Und dabei ist das Funktionsprinzip einfach. Die im Kollektor von der Sonne erwärmte Wärmeträgerflüssigkeit heizt über einen Wärmetauscher das Brauchwasser ( Trinkwasser) im Speicher. Mit einem optimal abgestimmten Solarsystem können Sie bis zu 65% des jährlichen Energiebedarfs zur Warmwasserbereitung sparen. Und obendrein gibt es noch Fördermittel von Bund und Ländern.

Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung eines 4-Personenhaushalts reduziert den Ausstoß von Kohlendioxid um Jährlich rund 1000kg. Eine Solaranlage ist ein sichtbares Zeichen für das zukunfts- und umweltorientierte Verhalten des Betreibers.

In unseren Breiten liefert die Solaranlage genug Energie, um in den Sommermonaten bis zu 100% des Warmwasserbedarfs zu decken. Im Jahresdurchschnitt können bis zu 65% des Warmwassers solar erwärmt werden. Kombinierte Anlagen unterstützen zusätzlich zur Warmwasserbereitung auch die Raumheizung. In der Übergangszeit ( Frühling und Herbst ) können diese Anlagen einen deutlichen Beitrag zur Beheizung der Häuser leisten. Außerdem kann die Solarenergie auch zur Erwärmung von Swimmingpools genutzt werden.

Moderne Anlagen lassen sich gleich gut auf Flach- und Satteldächer vertikal und horizontal montieren. Auch ungewöhnliche Dachformen sind kein Problem.